blog-social
blockHeaderEditIcon
Schafschurwolle – eine hochintelligente Faser
Merino Schaf für beste Schafschurwolle

Während Bio-Produkte in den Lebensmittelmärkten weiterhin auf dem Vormarsch sind, erfreuen sich auch organische Materialien in Modebranche und Heimausstattung zunehmender Beliebtheit. Besonders im Bett, wo ein Drittel des Lebens verbracht wird, sollte auf die bio-aktiven Kräfte der Natur gesetzt werden.

Bei der informierten Wahl der richtigen Bettwaren führt kein Weg an der organischen Schafschurwolle vorbei. Kein anderes Material deckt die Anforderungen an einen gesunden Schlaf auf so vielen Ebenen ab. Unter anderem ist sie atmungsaktiv, beruhigend, wärmehaltend, temperaturausgleichend und feuchtigkeitsaufnehmend. Besonders Letzteres ist von hoher Bedeutung. Nachts finden lebenswichtige Entgiftungsprozesse statt, in denen der Körper sich schädlicher Stoffe entledigt. Dabei werden unverwertbare Stoffwechselprodukte und Gifte auch in Form von Schweiss über die Haut ausgestossen.

Schafschurwolle, Rohwolle, Wolle, Wolle gut gegen RheumaGut für Rheumakranke, schlecht für Milben

Während gewöhnliche Baumwolle und Rosshaar aus Hohlfasern bestehen, besitzt die Faser der Schafschurwolle im Innern Mark und Kreatin. Dieser Markstrang kann Feuchtigkeit aufnehmen, aber auch abstossen. So nimmt eine Decke aus Schafschurwolle nachts bis zu 35% des Eigengewichts an Feuchtigkeit auf, ohne dabei nass zu werden. Das Bettklima bleibt so trocken und warm, was den idealen Bedingungen für einen gesunden Schlaf entspricht. Den Hausstaubmilben hingegen fehlt das feucht-heisse Klima, in dem sie sich am wohlsten fühlen und am besten Allergien auslösen können.

Eine Schlafunterlage und Decken sowie Kissen aus organischer Schafschurwolle ist also nicht nur sehr behaglich, sondern schützt auch vor Hausstaubmilbenallergien und deren möglichen Spätfolgen, wie Kopfschmerzen, Hautauschlägen oder sogar Asthmaerkrankungen. Besonders für Rheumatiker ist ein trocken-warmes Bett sehr wichtig. Schläft man mit Daunenbettwaren, kann sich ein sogenannter Wärmestau bilden. Die entstehende Feuchtigkeit wird nicht an die Luft abtransportiert, sondern nahe am Körper gespeichert. Dies führt zu einem für Rheumatiker ungünstigen feuchten Bettklima. Schmerzen, die das Einschlafen ohnehin erschweren, können sich nun aufgrund der Feuchtigkeit weiter verstärken.

Hoher Selbstreinigungseffekt

Naturbelassene Schafschurwolle bringt eine weitere einzigartige Eigenschaft, mit der Daunen, Polyester und Co. nicht mithalten können. Sie ist selbstreinigend. Das ist der Beschaffenheit des unbehandelten Wollhaares zu verdanken, die nach der Waschung noch Anteile von Lanolin enthält und ausserdem an ihrer Oberfläche eine Schuppenstruktur aufweist. Damit Schafschurwolle ihre besonderen Eigenschaften entfalten kann, bedarf es bei der Herstellung von Bettwaren einer sorgfältigen Behandlung ohne Zusatz von chemischen Hilfsstoffen. Achten Sie deshalb auf die Naturbelassenheit und händische Fertigung beim Kauf von Bettwaren.

 

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Comments
blockHeaderEditIcon
FOOTER_TEST
blockHeaderEditIcon

Kostenloser

SCHLAF TEST
schon gemacht?
Schalf Gesund Konzept Ihr Schlaf Test mit sofort Auswertung

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*